Music in the “ZUNGLE” 😉 Ich bin auf diese Sound-Brille über Facebook aufmerksam geworden und zeige Euch hier ein paar Details. Bisher kann man diese Brille nur vorbestellen, ich darf Euch diese jedoch schon vorab etwas näher zeigen.

Die Brille kommt relativ unüblich in einer Vakuumverpackung an. Machen wir diese also mal auf!

In einem Hardcase mit Reißverschluss versteckt sich die Brille.

Wer mag, kann aber auch die beiliegende Soft-Hülle nutzen.

Der erst Eindruck der Brille: Der Rahmen ist etwas breiter als gewohnt. Hier versteckt sich die ganze Technik. Einen detaillierten Aufbau kann man sich auf https://www.zungleinc.com genauer ansehen. Auf der Seite des Herstellers kann man zwischen verschiedenen Farben der Brillengläser und Gestelle auswählen.

Dreht man die Brille auf den Rücken, entdeckt man auf der rechten Seite einen schmalen Knopf. Hier lässt sich die Brille ein- und ausschalten.

Hier sehen wir einen der zwei Bügel worüber die Musik übertragen wird. Es funktioniert laut Hersteller mit einem “Bone Conduction Sound System”.  Mittels dieser Funktion kann man Musik hören ohne die Ohren zu blockieren. Musik wird über die Knochen direkt an das Innenohr weitergegeben. Man kann somit immer noch alles um einen herum hören, doch hören Andere die Musik kaum.

Klappt man den rechten Bügel um, findet man einen USB-Eingang, um die Brille zu laden. Vor der ersten Benutzung lade ich die Brille vollständig auf.

Hierzu einfach das mitgelieferte USB-Kabel einstecken und an den Rechner anschließen.

Das Logo “ZUNGLE” leuchtet rot. Bedeutet: Die Batterie ist leer/lädt.

Ist die Batterie geladen, leuchtet das Logo neongrün. Nun können wir loslegen.

Wie funktioniert nun diese Brille? Ganz einfach!

 “Bluetooth” auf dem iPhone aktivieren

 3 Sekunden den Knopf an der Brille drücken, um sie mit dem iPhone zu koppeln.

Auf der Liste des iPhone “ZUNGLE” anklicken.

Fertig!

Die Brille ist nun mit dem iPhone gekoppelt. Jetzt setze ich die Brille auf. Sie liegt relativ eng an wie ich finde. (Vielleicht wird sie noch etwas weiter nach mehrmaligem Tragen?) Nun öffne ich meinen Lieblings-Radiosender (Swiss-Jazz 🙂 und schaue was passiert…. und tatsächlich, ich kann die Musik gut hören. Den Klang kann man nicht mit typischen Kopfhörern vergleichen, da der Bass mehr reduziert ist, aber die Idee dieser Kombination finde ich klasse. Man kann Fahrradfahren und hat die Ohren offen, um Umgebungsgeräusche wahrzunehmen und kann Musik hören ohne nerviges Kabel. Das gefällt mir.

Im rechten Bügel versteckt sich eine Touch-Funktion (nicht sichtbar), die einwandfrei funktioniert.

Hier die Befehle der ZUNGLE Brille:

Einmal auf den Bügel Tippen: Play // Pause oder Telefongespräch annehmen

Mit dem Finger nach Vorne wischen: Nächster Song // oder Auflegen

Mit dem Finger nach Hinten wischen: Letzter Song // oder Auflegen

Doppelklick: Sprachbefehle // Siri

Beim Telefonieren mit der Brille ist die Sprachqualität ganz gut und mein Gegenüber versteht mich klar. Ich werde die Brille definitiv öfter nutzen, hoffe aber, dass sie sich bei weiterer Benutzung etwas dehnt oder vom Optiker eingestellt werden kann.

https://www.zungleinc.com

Hmmm! Schmackofatzo

*Sponsored Post