Heute koche ich wieder in meiner Genusswerkstatt!

Es gibt Lammlachse an Kartoffelwürfeln mit Lebkuchen-Masala Chai-Rotweinsoße.

Rezept Sauce/Marinade:

2 rote Zwiebeln

getrocknete Chilischote

4 kleine Schokoladen-Lebkuchen

2 Tassen Rotwein

2 Esslöffel Masala Chai Gewürztee Mischung

(Inhalt Gewürzmischung: Zimt, Ingwer, Kardamom, Nelke, Sternanis, Pfeffer, Fenchel, Macis)

Die Zwiebeln und den Lebkuchen zerkleinern.

Die Masala Chai Gewürztee Mischung mit 2 Tassen Rotwein in einen Topf geben und ca. 3-4 Minuten köcheln.

Die zerkleinerten Zwiebeln und Lebkuchen hinzugeben, gut verrühren und weitere 3 Minuten auf niedriger Flamme im Top stehen lassen.

Anschließend die Sauce durch ein Sieb lassen. Die Rückstände im Sieb nutzen wir als Marinade für die Lammlachse.

Die Lammlachse mit der Marinade von allen Seiten bestreichen und für ca. 3-4 Stunden im Kühlschrank einwirken lassen. Wer möchte, kann die Lammlachse auch schon am Vortag marinieren.

Rezept Lammlachse:

2 Lammlachse

1 Knoblauchzehe

Thymiansträucher

frisch gemahlener Pfeffer

Salz

Olivenöl

Nachdem wir die Lammlachse vorsichtig von der Marinade befreit haben, braten wir sie in einer Pfanne mit Olivenöl für ca. 2 Minuten von jeder Seite an.

Zum Braten gebe ich auch die Thymiansträucher und die Knoblauchzehe hinzu.

Anschließend stelle ich die Pfanne in den vorgewärmten Backofen. Die Lammlachse können nun etwas ruhen und gleichzeitig warm gehalten werden.

Beilage Kartoffelwürfel / Püree:

Kartoffeln (überwiegend fest kochend)

Muskatnuss, frisch gerieben

1 rote Zwiebel

Butter

Salz

Die Kartoffeln in gesalzenem Wasser kochen. Damit die “Kartoffel-Würfel” nicht zusammen fallen, nehme ich ein paar der Kartoffeln früher heraus und schneide diese in Würfel.

Anschließend brate ich diese scharf von jeder Seite mit Butter an. Ein paar Zwiebelringe füge ich auch noch hinzu. Die restlichen Kartoffeln hole ich wenige Minuten später heraus und mache mit Butter, frisch geriebener Muskatnuss und etwas Pfeffer ein Kartoffelpüree.

Die Sauce serviere ich in einem Gefäß und gieße sie am Tisch über das Fleisch. Die Sauce schmeckt richtig nach Weihnachten. Hier hat man alle Gewürze und Aromen vereint, die zur Weihnachtszeit passen. Dazu einen guten Rotwein. Was will man mehr! Guten Appetit 😉

Das Walisisches Lamm riecht und schmeckt einfach nur gut. Kein Wunder, dass es das g.g.A.-Siegel der EU erhalten hat, das für eine geschützte geographische Angabe steht und all das Besondere am Walisischem Lamm widerspiegelt. Ich wünsche Euch viel Freude beim Nachkochen.

Hmmm! Schmackofatzo

www.walisischeslamm.eu

* WERBUNG / ANZEIGE