Heute überrasche ich meine Gäste mit tollem Fleisch von Kreutzers und besonderem Besteck von Robbe & Berking. Bereits auf der MS EUROPA II ist mir das Besteck von Robbe & Berking aufgefallen und wollte seitdem darüber berichten.

Die Manufaktur Robbe & Berking hat ihren Sitz in Flensburg. Seit 1874 fertigen Gold- und Silberschmiede hier Silberbestecke in höchster Qualität. Herr Berking, den ich auch auf der Ambiente in Frankfurt kennengelernt habe, begann 1985 seine Tätigkeit im Familienunternehmen. Nach 12 Jahren an der Seite seines Vaters übernahm er 1997 die Manufaktur in fünfter Generation. Geschäfte gibt es inzwischen in Wien, Flensburg, Kiel, Hamburg, Bremen, Hannover, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Dort werden neben der Kollektion der Silbermanufaktur auch Barren und Münzen aus Gold und Silber verkauft und angekauft.

Es it schon etwas Besonderes, aus den Kelchen der Serie “Martelé” einen Champagner zu trinken.

Optisch ein Hingucker ist nicht nur das Silber, sondern auch der Hammerschlag. Jede Kerbe zeugt vom handwerklichen Geschick der Manufaktur.

Die hohe Leitfähigkeit des Silbers lässt den Champagnerkelch sofort die Temperatur des Getränkes annehmen.

Grillen macht noch mehr Spaß, wenn man edles Besteck und vor Allem ein scharfes Messer an der Hand hat.

Das Steakmesser “Frozen Black” schneidet ohne jeglichen Kraftaufwand durch das Fleisch und ist durch seine schwarze Beschichtung in Kombination mit dem glänzendem Silber ein echter Hingucker.

Die Becher aus der Serie “Alta” sind ebenfalls außen aus Silber. Durch die innere Vergoldung und den Goldrand bestehen sie auch ohne Hammerschlag neben dem Champagnerkelch. Sie haben ihren eigenen Charakter und werten jede Tafel auf.

Aus dem TRAEGER Grill Papier baue ich kleine Gemüse-Nester und fülle diese z.B mit Spitzpaprika und Pilzen. Gewürzt mit Pfeffer und Salz sowie einem guten Olivenöl wird das Gemüse wunderbar.

Unten habe ich das Fleisch positioniert. Darüber liegen meine verschiedenen Gemüsepakete. (hier stelle ich Euch den TRÄGER-Grill detailliert vor)

Als kleinen Vorgeschmack BEEFE ich Wagyu “Kobe StyleEntrecôte Ribey (8+) von jeder Seite ca 40 Sec.

Außen ist es himmlisch karamellisiert und innen wunderbar zart. Hmmm! Schmackofatzo 😉

Das Lamm  habe ich mariniert und einige Zeit ruhen lassen. Mir schmeckt die Marinade besonders mit Senf, Honig, Pfeffer, Salz und Sojasauce. Die fertigen Rippchen lassen sich nun leicht von einander trennen. Dazu noch das Gemüse und ein gutes Glas Champagner. Meine Gäste waren vom Fleisch und dem tollen Robbe & Berking Besteck begeistert. Mit hochwertigen Produkten zelebriert man das Grillen gleich ganz anders. Ich freue mich schon auf viele Grillabende und auf das Silbern-Golde-Farbspiel auf dem Tisch.

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.kreutzers.eu

http://www.robbeundberking.de