Ist es denn schon Sommer? Bei unserem Abschlussevent #sennermeetsblogger in Köln hätte man das bereits denken können.

Bei der Initiative #sennermeetsblogger dreht sich alles um regionale Käsespezialitäten, die das EU-Qualitätszeichen g.U. (geschützter Ursprung) tragen oder aus der garantiert traditionellen Spezialität Heumilch (g.t.S.) hergestellt sind.

 Heute geht es nicht nur um den Gaumen, sondern auch um die Nase. Wie erhält der Bergkäse eigentlich seinen Geschmack? Was macht den Geschmack aus? Käse ist nicht gleich Käse! Besonders schmackhaft wird er, wenn die Kühe durch Ihre Nahrung verschiedene Kräuter zu sich nehmen.

Auf Heuwiesen und Weiden wachsen im Durchschnitt 30 bis 50 verschiedene Arten von Gräsern und Kräutern. Wer kennt es nicht! Man rupft sich von einem Kraut etwas ab und zerreibt es zwischen den Fingern! Es entfaltet sich ein toller und intensiver Duft.

Bei unserem Geruchsexperiment arbeiten wir mit Kräuterextrakten. Kräuterextrakte sind dazu bestimmt, die Stärke des Krauts zu konzentrieren.

Meine Nase schwebt über dem kleinen Glas! Wow….spannend. Was kann das wohl sein? Ein wenig herb, etwas erdig!?! Es ist mir nicht leicht gefallen darauf zu kommen, dass es sich um “Möhre” gehandelt hat.

Mit Gerüchen und der Kräuterkunde kennt sich Karine aus. Sie führt uns durch die Kräuter-, Geruchs- und Extraktwelt.

Spannend auch, wie sich die Gerüche verändern. Es entsteht ein völlig anderes Geruchsbild, wenn man den Extrakt auf einem Blattstreifen riecht, als direkt am Glas. Kennt sicherlich jeder aus der Parfümerie.

Nun möchte der Käse aber auch probiert werden. 🙂 Hierzu hat sich das Team der “Fetten Kuh” (Kult-Burgerladen in Köln) ein schmackhaftes Menü ausgedacht.

Avocado Ale mit Sepia-Brotchip, Tartar mit Tonkabohnenpfeffer, Avocadocreme und Bergkäse g.U.

Mac`n Cheese Bites mit pikanter Salsa, Zwiebelringe mit Bergkäse g.U. und Trüffelmayo und Quesadilla mit Wurzelgemüse, Pastrami und Bergkäse g.U

Bergkäsetaco mit schwarzem Bohnenmus und Romanesco Salat

Hmmm! Schmackofatzo

Burger mit Pancetta, Röstzwiebeln, Zwiebeljus im hausgemachten Käsespätzlebun

Den Abend lassen wir ausklingen im “Little Link“. Diese Cocktailbar liegt im belgischen Viertel Kölns.

 Ich freue mich auf viele neue Eindrücke, Erfahrungen und Begegnungen in Österreich 😉 Hier geht es zu weiteren Beiträgen, die im Zuge von #sennermeetsblogger entstanden sind.

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.vmilch.at

http://amainfo.at

* WERBUNG / ANZEIGE