Wie fühlt es sich an, eine der Hauptrollen in der neuen Mercedes-Benz Key Visual Kampagne zu spielen?
Ich finde es total aufregend, das neue Gesicht der Mode-Kampage mit dem Mercedes-Benz GLC Plug-in Hybrid zu sein. Es ist ein schönes Auto. Und ich mag die Tatsache, dass dieses Auto umweltbewusst ist, genau wie ich! Ich achte immer darauf, das Wasser nicht laufen zu lassen und wie weit ich fahre. Da ich in Amsterdam lebe, fahre ich wirklich viel mit dem Fahrrad. Obwohl ich das Autofahren liebe, ist es mir auch wichtig dabei an die Umwelt zu denken. Daher passt dieses Auto perfekt zu mir.
Wie war die Arbeit mit Carlyne am Set?
Carlyne ist im positiven Sinn außergewöhnlich, wir haben immer viel Spaß zusammen! Alles was sie sagt wirkt fast wie gespielt und alles ist fröhlich. Weil wir oft zusammenarbeiten ist es wirklich sehr leicht für mich mit ihr zu arbeiten – wir sind fast wie eine Familie. Wir kennen uns gut und das erleichtert die Arbeit sehr. Falls mal etwas nicht so klappt wie geplant, versuchen wir es einfach auf eine andere Weise. Bei dieser Kampagne haben wir aber richtig gut zusammengearbeitet.

Persönliche Fragen:
Welche Rolle spielt Mode in Ihrem Leben? Wie würden Sie Ihren persönlichen Stil beschreiben?
Ich würde sagen, mein Stil ist sehr einfach, aber schick. Ich trage gerne Jeans und T-Shirts, die ich mit einem schönen Blazer und High-Heels kombiniere. Es kommt aber immer auf den Anlass an, denn wenn ich meine Kinder von der Schule abhole ziehe ich mich völlig anders an, als wenn ich abends ausgehe. Mir gefällt es etwas Lässiges zu tragen und dann mit schönen Accessoires aufzuhübschen.
Sie engagieren sich bereits für ökologische Nachhaltigkeit. Wie bekannt war Ihnen nachhaltige Mode, bevor Sie an dieser Kampagne mitgewirkt haben? Dies ist mein erstes Fotoshooting, das sich komplett um Nachhaltigkeit dreht. Ich bin seit jeher umweltbewusst, daher war ich wirklich sehr glücklich, als mich Mercedes-Benz angesprochen hat. Es ist wie ein Puzzleteil, das wirklich zu mir passt – daher bin ich so froh hier zu sein.
Daimler Communications, 70546 Stuttgart Mercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

Welche Rolle spielt der Schutz der Umwelt in Ihrem Leben? Wie umweltbewusst sind Sie im Alltag?
Meine Mutter und meine Schwester haben mich immer dazu angehalten auf die Umwelt zu achten. In unserem Garten in Friesland im Norden Hollands haben wir einen Komposthaufen, den wir wieder für den Garten nutzen. Meine Mutter hat mir immer gesagt, dass ich keine Plastiktüten wegwerfen soll, sondern sie stattdessen in den Laden zurückbringen soll. All diese kleinen Dinge helfen der Umwelt, obwohl ich viel reise und ein Auto nutze. Aber ich denke, das ist ein guter Weg. Mit dem neuen Fahrzeug [Mercedes-Benz GLC Plug-In Hybrid] können wir nun mehr an die Umwelt denken und umweltbewusster sein.

Wie bringen Sie Ihre Karriere mit Ihrem Privatleben unter einen Hut?
Ich habe einen tollen Manager! Kommunikation ist bei uns sehr wichtig – mit meinem Mann, meinem Manager und seinem Manager. So bekommen wir alles geregelt. Das funktioniert wirklich sehr gut.
Sie müssen für Ihren Job viel reisen und leben an vielen verschiedenen Orten. Wie inspiriert und beeinflusst Sie das? Was sind Ihre Lieblingsorte? Was würden Sie tun, wenn Sie kein Model wären?
Ich liebe das Reisen, ich habe es immer geliebt. Wenn man eine Familie hat ist es auch mal schön alleine zu verreisen und in einem netten Hotelzimmer zu wohnen. Man schätzt das dann viel mehr. Es ist aber zugleich auch schwierig, weil ich versuche nicht zu lange von zu Hause wegzubleiben und zu arbeiten. Aber ich mag ein schönes Hotel und schöne Zimmer. Es inspiriert mich schöne Farben und Städte zu sehen.

Sie haben die Schlüssel Ihres brandneuen Mercedes-Benz…wohin würden Sie als erstes fahren?
Ich denke, ich würde zuerst zu dem Haus meiner Eltern im Norden Hollands fahren und dort eine schöne Zeit verbringen.

Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn, wenn Sie an Mercedes-Benz denken?
Zunächst denke ich, der [Mercedes-Benz GLC Plug-In Hybrid] sieht wirklich nett aus, was ja auch wichtig ist. Aber er ist auch sehr vielseitig, weil man ihn mit Benzin und elektrisch fahren kann. Das ist doch toll – in der Stadt fährt man elektrisch und bei größeren Entfernungen schaltet man auf Benzin um. Es ist gut beide Möglichkeiten zu haben.

Wie sehen Sie das Auto der Zukunft?
Das Auto der Zukunft? Ich glaube wir brauchen kein Lenkrad mehr. Das wäre wirklich beängstigend, aber wenn ich fahre denke ich manchmal darüber nach. Kürzlich sprach ich mit meiner Schwester darüber. Wir saßen nebeneinander und stellten uns vor, eines Tages nichts mehr halten oder tun zu müssen – wir könnten einfach plaudern. Ich denke, so könnte könnte das Auto der Zukunft aussehen.

Was ist Ihr Lieblingsort in Berlin?
Ich freue mich sehr auf die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Ich war zwar bereits in Berlin, aber ich freue mich wiederzukommen. Ich mag die Menschen dort und vor den Toren Berlins ist es wirklich wunderschön, so grün. Für mich ist die Mischung aus Großstadt und viel Grün in der Nähe sehr reizvoll. Da fühle ich mich fast wie daheim, weil es meiner Heimat sehr ähnlich ist.

Quellenangabe: Foto / Film „Mercedes-Benz Fashion“