Wie Ihr vielleicht wisst, bin ich ein absoluter Cappuccino-Fan und sehr interessiert am Barrista-Handwerk. Aus diesem Grund möchte ich Euch die GRAEF Siebträger-Espressomaschine “Contessa” vorstellen.

[imagelinks id="12632"]

Im Lieferumfang enthalten ist:

Blindsieb
Reinigungswerkzeug
Milchkännchen
Siebträger mit 1er Auslauf
Siebträger mit 2er Auslauf
Einwandige Siebeinsätze für 1 und 2 Tassen
Tamper

Die Seitenteile sind aus Glas und sollen demnächst in verschiedenen Farben bestellt werden können.

Das übrige Gehäuse besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl.

Auf der Rück- und Vorderseite ist der Name der Firma eingeprägt.

Das Brühkopfgehäuse und die Siebträgeraufnahme sind aus hochwertigem hartverchromten Messing.

Die Maschine ist sehr robust und massiv verbaut. Das merkt man auch am Gewicht.

 Der Bedienhebel aus Edelstahl (rechts neben der Brühgruppe) ist für eine manuelle Zubereitung des Espresso gedacht.

Das Manometer dient zur Überwachung des optimalen Brühdrucks. Er befindet sich zwischen 8-12 bar.

Ist der Druck unter oder über dem grau markierten Bereich, kann es sein, dass der Kaffee unter- oder überextrahiert wird.

Die Dampflanze (zum Aufschäumen der Milch) ist aus Edelstahl und mit einem integrierten Schlauch ausgestattet. Der integrierte Schlauch bewirkt, dass nur noch die Dampfdüse heiß wird.

Der 2,5 Liter Wassertank ist nach oben herausnehmbar und mit einem Kalkfilter-Stutzen ausgestattet, der das Wasser vorfiltert.

Dank der Dreifach-Thermoblock Technologie ist es möglich, gleichzeitig Espresso und Milchschaum zuzubereiten.

Ein paar technische Daten:

Die “Contessa” hat die Maße von 315 mm x 425 mm x 480 mm.

Leistung des Thermoblocks für Kaffee: 900 Watt

Die Temperatur wird elektronisch gesteuert

Leistung des Thermoblocks für Dampf: 1400 Watt

Die Leistung des Thermoblocks für den Brühkopf: 150 Watt

Das abgebildete “P” steht für wählbare Einstellungen (z.B. Dampfdruck), welche man über das + und – Symbol ansteuern kann.

Voreingestellt kann man zwischen einem oder zwei Espresso wählen.

Auf der Tassenauflage, die durch die Abwärme der Thermoblöcke aufgeheizt wird, können Tassen vorgewärmt werden.

Die Auflage findet halt auf kleinen Silkon-Pads, so dass nichts verkratzt.

Die Siebträger mit 1er und 2er Auslauf sind ebenfalls robust und hochwertig verarbeitet. Dank des dicken Griffstücks liegen gut in der Hand.

Für das Ausschlagen der Siebträger gibt es eine spezielle Schublade namens “Pulito“. Diese ist ebenfalls aus poliertem Edelstahl gefertigt. Durch die Lüftungsschlitze an der Oberseite kann der entleerte Kaffeepuck abdampfen.

Die Schublade ist stabil und leichtlaufend. Der Abklopfstab für den Siebträger und die gummierten Standfüße geben einen festen Stand.

Für den frisch gemahlenen Kaffee nutze ich die Kaffeemühle “CM 900” von GRAEF.

Die Kaffeemühle ist mit einer automatischen Portionierung auf Knopfdruck ausgestattet. Die gewünschte Mahlmenge für eine oder zwei Tassen kann variabel über die Taste „P“ eingespeichert werden.

Über den Einstellkragen kann man zwischen 40 Mahlgradeinstellungen wählen. Jetzt werde ich mich mit der “Contessa” vertraut machen und melde mit einem Beitrag über die Zubereitung zurück 🙂 Mein erster Eindruck: Klasse!

Hmmm! Schmackofatzo

https://www.graef.de

* WERBUNG / ANZEIGE