Ist das nicht ein usseliges Wetter? Regen, Schnee, Regen, Schnee, Fissel… Naja! Da macht man es sich einfach zu Hause gemütlich.

Heute gibt es zu Beginn einen “Champagne André Roger Vieilles Vignes Rosé“.

Rebsorten

100% Pinot Noir

Fassreife

Mindestens 36 Monate auf der Hefe

Dosage

8 g/l

Auge

Zartes rosa, feine Perlage

Nase

Noten von frischen Blumensträußen, Walderdbeeren und Kirschen, frisch geschnittenem Heu und einem Hauch von Lindenblüten

Geschmack

Sanft und weich. Hier dominieren Erdbeernoten, dazu gesellen sich Zitrusfrüchte, ein Hauch von Gewürzen und getrockneten Kräutern. Eleganter, feiner mittellanger Abgang.

Was passt zu einem guten Glas Champagner? Genau…. ein gutes Stück Fleisch 😉

In den BEEFER passt gerade so ein Tomahawk von Kreutzers. Beim Tomahawk Steak handelt es sich übrigens um ein Rib-Eye mit extra langem Knochen. Sehr praktisch, da man es von Hand im BEEFER wenden kann!  😉 Von beiden Seiten knackig anbraten (immer ein Auge auf dem Fleisch haben, da die 800 Grad nicht zu unterschätzen sind) und dann 5 bis 10 Minuten ruhen lassen.

Das kann sich doch wirklich sehen lassen oder? Als Begleitung gibt es ein Glas Schmackofatzo-Rotwein. Verfeinert wird das Fleisch mit einer ganz kleinen Prise Räuchersalz. FERTIG!

Weiter geht es mit “US-Shortribs“. Diese habe ich am Vortag mit Honig und Sojasauce mariniert. Eingewickelt in Grillpapier garen die Shortribs knapp 4 Stunden im Ofen bei 150 Grad. Der Begriff Shortribs hat seinen Ursprung in der Flanke des Rindes, der „Short Plate“, aus der sie herausgeschnitten werden. Die Shortribs haben gegenüber anderen Rippchen den Vorteil, dass sich das Fleisch nicht, wie bei gewöhnlichen Ribs, ausschließlich an einer Seite befindet, sondern die Knochen der Shortribs komplett von Fleisch umschlossen sind.

Wie war das mit dem schlechten Wetter? Habe ich irgendwie vergessen 😉 Die nächsten usseligen Tage können gerne kommen.

Hmmm! Schmackofatzo

https://kreutzers.eu

http://www.beefer.de

* WERBUNG / ANZEIGE