Der neue „Beamer to go“ BenQ GV1 ist auf dem Markt. Für Euch schaue ich mir die Neuheit von BenQ etwas genauer an.

Im Lieferumfang enthalten ist der BenQ GV1 Mini-LED-Projektor mit Schutzhülle, eine Fernbedienung, Bedienungsanleitung, ein USB- und Stromkabel.

Der Beamer hat die kompakten Abmessungen von gerade mal 15,5 cm in der Höhe und 8 cm im Durchmesser.

Die Fernbedienung liegt gut in der Hand und ist federleicht.

Das Gehäuse und die gesamte Verarbeitung machen einen hochwertigen und robusten Eindruck.

Der Projektor hat eine automatische Keystone Korrektur verbaut. Sie funktioniert in meinem Test zuverlässig, schnell und sehr gut. Für beste Darstellungsergebnisse kann aber auch der Neigungswinkel des Projektionsobjektivs am Gehäuse um bis zu 15° verstellt werden. Gelungen finde ich auch die Farbkombination grau/gelb 😉

Ist der Beamer positioniert, justiert man mit Hilfe eines kleinen Rädchens die Schärfe.

Der BenQ GV1 ist ein DLP-Projektor mit einer WVGA-Auflösung (854 x 480). Die wartungsfreie LED soll 30.000 Stunden die 200 ANSI-Lumen leisten können.

Der Ton kommt aus einem 5-Watt-Lautsprecher. Dies reicht für eine relativ leise Umgebung aus. Wer möchte, kann auch eine externe Box via Bluetooth mit dem Beamer verbinden.

Neben der Fernbedienung findet man auch auf dem Beamer selbst Bedienelemente. Diese lassen sich via Touch gut bedienen.

Die Größe der Projektionsfläche kann zwischen 6,5 Zoll und 100 Zoll groß sein. Die 200 ANSI Lumen zeigen eindrucksvoll was sie können.

Das Menü ist selbsterklärend und übersichtlich angelegt. Wenn kein WLAN verfügbar ist, kann man eine Hotspot-Streaming-Funktion nutzen. Wer möchte, kann dank der USB-C-Schnittstelle am Gerät Filme und Fotos direkt von einem Stick aus wiedergeben.

Ich habe den Beamer mit meinem WLAN verbunden und mein Handy mit dem GV1 synchronisiert. Nun kann ich die Oberfläche meines Handys über den Beamer betrachten und entspannt Filme oder Fotos abspielen oder gemütlich im Internet surfen.

Ich habe die Projektion bei mir zu Hause auf einer Leinwand getestet. WOW! Ich bin wirklich überrascht, was der BenQ GV1 kann. Auf meiner Dienstreise nach Österreich habe ich den Beamer direkt in meinem Hotelzimmer auf die weiße Wand projizieren lassen. Kino für unterwegs!

Kleiner Tipp! Ich habe die automatische “Keystone Korrektur” im Menü deaktiviert und den Beamer vom Bett aus an die Decke projizieren lassen. Entspannter Filme schauen geht nicht 😉

Hmmm! Schmackofatzo

http://www.benq.de

* WERBUNG / ANZEIGE